Jugendfußball im Bezirk Böblingen/Calw
Jugendfußball im Bezirk Böblingen/Calw

Saison 2017/2018

- 08.11.2018  F1 Spielpläne im Reiter "Hallenmeisterschaft"

- 07.11.2018  Pläne F-Mannschaften Halle im Internet fehlen teilweise.

                         An der Problemlösung wird gearbeitet

- 29.10.2018  Übersichtsplan Halle - Fehlerkorrektur + Bambini Pläne

                        im Reiter  "Hallenmeisterschaft"

- 22.10.2018  Übersichtsplan und weitere Infos / Unterlagen zur

                         Hallenrunde im Reiter "Hallenmeisterschaft"

- 10.10.2018  A-Junioren Pokal 2te Runde im "Reiter" und Internet.

- 09.10.2018  B-Junioren Pokal 2te Runde im "Reiter" und Internet.

Sparkassen Junior Cup

Am Samstag dem 08.12. fanden in Nagold die Hallenrund der D-Mädchen statt.
Sieger hier wurde die SV Böblingen vor der SGM VfR Klosterreichenbach/SV Musbach und der SGM Herrenberg / Kayh / Mönchberg
Alle 3 Mannschaften qualifizierten sich damit für die Verbandsebene im Februar.
Sieger der C-Mädchen bei den Hallenbezirksmeisterschaften in Sindelfingen wurde die SV Böblingen                                                                                                                                                                                                                                                                                      
Zweiter:  die SGM Nufringen/Gärtringen/Rohrau                                                                                                                                                                                                                                                                                      
Dritter: die VFL Sindelfinger Ladies                                                                                                                                                                                                                                                                                    
Damit haben sich Böblingen und die SGM Nufringen/Gärtringen/Rohrau für die Verbandsebene qualifiziert.
Herzlichen Glückwunsch an alle Mannschaften.

Willkommen beim Fussball

Willkommen beim Fußball: Jüngste Spielklasse eröffnet die Saison

Willkommen beim Fußball“, so lautete das Motto des ersten Bambini-Spieltags im Spieljahr 2018/19. Für viele Kinder war es das erste „offizielle“ Fußballturnier ihrer noch jungen Karrieren. In der Spielklasse der Bambini spielen 5- 6 jährige Jungen und Mädchen gegeneinander. Am vergangenen Samstag war nun Saisoneröffnung auf den Sportanlagen in Gültlingen und Gärtringen, auf denen sich insgesamt ca. 400 Kinder zum Fußball spielen eingefunden hatten.. Für die teilnehmenden Mannschaften aus dem gesamten Bezirk standen aber nicht Ergebnisse, Siege oder Niederlagen im Vordergrund, sondern Spaß am gemeinsamen Spiel. Damit wurden alle teilnehmenden Kinder zu Siegern.

Der Spielmodus ist für eingesessene Fußballfans gewöhnungsbedürftig, aber für die Kinder optimal. Auf kleine Tore und kleine Felder wird im Modus drei gegen drei gespielt. Ohne Torwart. Ohne Schiedsrichter. 6 Spiele je 6-7 Minuten. So kommt jedes Kind zu ausreichend Spielzeit und sie lernen Fair Play. Ein spannender und aufregender Spieltag.
So ein Bambinispieltag soll für die Vereine ein Anreiz sein, selbst ein Bambiniturnier mit anderen Vereinen in dieser Art auszurichten, um so Kinder für den Fußballsport zu begeistern.

Am Ende des halbtägigen Turniers sind alle Kinder erschöpft, aber glücklich. Und jedes Kind ist am Ende um Erfahrungen reicher. An diesem Spieltag stand neben den Spielen auch noch eine „Spielstraße“ auf dem Programm. An unterschiedlichen Stationen wurden Fähigkeiten wie Konzentration, Koordination und Ballgefühl vermittelt. Das zeigt den ganzheitlichen Ansatz des Bambini-Fußballs: Es steht nicht die reine Vermittlung von Fußballkenntnissen im Vordergrund, sondern Spaß an der Bewegung.
Jedes teilnehmende Kind erhielt als Willkommensgeschenk durch den Württembergischen Fußballverband ein T-Shirt und einen kleinen Ball. So verließ wirklich jedes Kind den Sportplatz mit einem lachenden Gesicht.

Tag des Mädchenfussball 2018

42 Nachwuchsspielerinnen aus dem Bezirk Böblingen/Calw beteiligten sich jetzt am Tag des Mädchenfußballs – der im Herrenberger Volksbank-Stadion unter dem Motto „Mein Spiel Fußball“ stand. Gefragt waren dabei aber auch Selfies mit der Bundesligaspielerin und U17-Nationalspielerin Ivana Fuso vom SC Freiburg.

Erneut war die Zahl der Teilnehmerinnen allerdings rückläufig, und Mädchenreferent Michael Rieker aus Gärtringen wusste: „Wir müssen neue Wege finden, um die Mädchen für den Fußball zu begeistern“. In der Boomphase nach dem deutschen Sieg bei der Frauen-Weltmeisterschaft 2011 zählte man beim Tag des Mädchenfußballs auch schon mal bis zu 120 Teilnehmerinnen.

Damals seien die Aktionstage noch richtige Selbstläufer gewesen, doch zwischenzeitlich werde es Jahr für Jahr schwieriger, so der Mädchenreferent. Dabei habe man zusammen mit dem VfL Herrenberg ganz aktiv geworben und alle Register gezogen, sei es über die Schulen, die sozialen Netzwerke oder das Fußballportal FUPA.

Mit Blick auf die acht Teilnehmerinnen, die bisher noch nicht Fußball gespielt hatten, räumte der Referent ein, „da hatten wir uns etwas mehr erwartet“. Trotz allem wusste Michael Rieker jetzt aber auch, dass „wir im Vergleich zu anderen Fußballbezirken im Mädchenfußball noch recht gut dastehen“.  

Als gutes Beispiel für neue Impulse bezeichnete er den Aktionstag des SC Neubulach mit der dortigen Gemeinschaftsschule, an dem sich 130 Schülerinnen beteiligt hatten. „Da erreicht man eher Mädchen, die bisher noch nicht Fußball spielen“, ist Rieker überzeugt, „dass man die Mädchen früh abholen muss, sonst schläft das Thema ganz ein“. Denn ob die nächste Frauen-Weltmeisterschaft 2019 in Frankreich noch mal so einen Boom auslösen kann wie vor acht Jahren, sei zumindest fraglich. Zu den Hochburgen des Mädchenfußballs im Bezirk, wo die Mannschaften meist noch durchgängig besetzt sind, zählen unter anderem Herrenberg und Nufringen. Doch Rieker weiß mit Blick auf die zunehmende Zahl an Spielgemeinschaften, dass die Strecken zu den Spielorten immer länger werden.

Ein besonderes Schmankerl für die Fußballmädchen war jetzt natürlich der Besuch von Bundesligaspielerin Ivana Fuso, die verletzungsbedingt zwar nicht mittrainieren konnte, die aber für Tipps, Autogramme und Selfies gerne zur Verfügung stand. Der Kontakt zur Stürmerin mit brasilianischen Wurzeln war über den Trainer der Herrenberger B-Mädchen, Axel Süßlin, zustande gekommen, der Fuso vor einigen Jahren bei der SV Böblingen trainiert und bis in die Oberliga geführt hatte. Bereits mit zwölf Jahren hatte die torgefährliche Spielerin überregional Aufmerksamkeit erregt und es kamen die ersten Angebote für das junge Talent. Vor zwei Jahren wechselte sie schließlich gemeinsam mit Greta Stegemann von der SV Böblingen zum SC Freiburg. Zwischenzeitlich ist sie dort in die erste Frauenmannschaft aufgerückt, die zuletzt den dritten Platz in der Bundesliga erreicht hatte. Ihre Spielphilosophie bringt die technische starke und schnelle Ivana Fuso prägnant auf den Punkt: „Ich spiele auf der 10er-Position und hole mir die Bälle auch mal von ganz hinten“. Und das auch in der U17-Nationalmannschaft  mit Erfolg. Immerhin hat sie in ihren bisherigen 14 Spielen elf Treffer erzielt. Großes Ziel der U17-Spielführerin ist jetzt die Weltmeisterschaft in Uruguay, auch wenn sie weiß, dass „es schwierig wird, den Titel zu holen“. Und weil Ivana Fuso weiß, dass man vom Frauenfußball nicht leben kann, absolviert sie parallel dazu eine Ausbildung im kaufmännischen Bereich.        

Fußball gespielt wurde jetzt in Herrenberg natürlich auch. So beim Spiel Vier gegen Vier auf Kleinspielfeldern ohne Torwart – oder beim Schnuppertraining nach den Vorgaben den Württembergischen Fußballverbandes. Zudem konnten die Teilnehmerinnen an verschiedenen Spielstationen Punkte sammeln. Verlost wurde daneben ein Trikot der deutschen Frauen-Nationalmannschaft, über das sich Aurora Pecle aus Asperg freute. Einen Fußball erhielt dabei Lisa Gimmel aus Kayh.

Online SB (wenn kein Schiri kommt)

Es können ev. Junioren Spiele nicht mehr wie bisher von geprüften Schiedsrichtern geleitet werden. Deshalb müssen die Vereine auch den Spielbericht nach dem Spiel kompletieren und fertig machen. Zur Hilfestellung liegt in der Rubrik "Spielbetrieb" eine Anleitung, wie der Online-Spielbericht von den Vereinen auszufüllen ist.

Unsere Partner im Bezirk

Besucher seit 01.01.2001

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Jugendfußball im Bezirk Böblingen/Calw